Den Hundewald Bockhorn (Gemeinde Bark) gibt es seit 2011.
Direkt an der B206 gelegen, liegt die Einfahrt etwas versteckt in Richtung Bad Segeberg etwa 200m links vor dem Ortseingang Bockhorn.
Größe ca. 9ha

Hat man die Einfahrt gefunden, befindet sich links ein großzügiger Parkplatz. Rechtsseitig geht es dann zum Eingang des Hundewaldes.
Dieser Hundefreilauf ist jedoch gar kein richtiger Wald. Vielmehr ist es eine große zugewucherte Wiese mit kleinen Bäumen und großen Büschen. Das Gebiet ist mit einem fast 2 Meter hohen Zaun eingegrenzt. Da das gesamte Gelände zum Buddeln einläd, sollte man immer aufpassen, wo man lang geht, um nicht zu stolpern. Löcher, die am Zaun gegraben wurden, sind stellenweise mit zusätzlichen Metallgittern versehen worden, so dass auch hier kein Vierbeiner raus oder rein kommt.
Der Freilauf ist sehr sauber und nicht so stark frequentiert. Wenn keine anderen Hunde da sind, kann man sich hier gut mit ein paar Ball- oder Frisbeespielen die Zeit vertreiben.
Aufgrund einiger Anwohnerbeschwerden wurde das Gelände allerdings etwas eingeschränkt. An einigen Stellen weisen entsprechende Schilder darauf hin, dass die gekennzeichneten Bereiche zu meiden sind.
Ebenso sollte auch den Wildtieren zuliebe die Zeit von Sonnenuntergang bis -aufgang als Ruhezeit gelten und der Freilauf nicht betreten werden.
Der Hundewald Bockhorn ist ein sehr schöner und großer Freilauf. Hier können die Hunde nach Herzenslust rennen und buddeln. Durch das hohe Gras und die vielen Büsche gerät die Fellnase schnell aus dem Sichtbereich. Da das gesamte Gelände aber sehr aufwändig umzäunt ist, bietet sich keine Ausbruchsmöglichkeit. Auch kleine Hunde sind hier sicher, da der Zaun im unteren Bereich engmaschiger wird.
Wasser und einen Trinknapf sollte man dabei haben. In dem Freilauf gibt es keine Regenwassertonnen und auch keine Töpfe oder alten Näpfe aus denen getrunken werden kann. Auch gibt es nur eine Sitzbank für die Zweibeiner.
Wer aber nach dem Besuch des Hundewaldes noch fit ist, sollte unbedingt einen Spaziergang durch den umliegenden Forst oder die Barker Heide einplanen.

Fotostrecke Hundewald Bockhorn