Eine hübsche und einfache Alternative zu PVC-Hüllen für den Impfpass kann man in wenigen Minuten einfach selber herstellen.

Benötigt wird eine Nähmaschine, etwas Filz, ein alter Knopf oder Klettband.
1 Maßband
1 Schneiderkreide zum Vorzeichnen der auszuschneidenden Filzplatten
1 Schneiderschere
2 Bastelfilz (dieser ist 3mm dick) in der Größe 12,5cm x 17cm
1 Streifen Filz in beliebiger Breite, der als Verschluß dient (die Länge kann individuell zugeschnitten werden)
1 alter Knopf oder etwas Klettverschluß
Wer ein eigenes Label mit einnähen möchte, kann z. B. gerade bei Tchibo ein Band mit Schriftzügen kaufen.
Eine Seite des Klettbandes und der Filzstreifen, der als Verschluß dienen soll, werden zuerst auf die spätere Vorderseite angenäht.
Beide Teile werden so aufeinandergelegt, dass die Vorderseiten innen sind. Wer ein Label mit einnäht, sollte dies ebenfalls nach innen legen.
Die obere schmale Seite bleibt dabei offen.
Danach krempelt man die Tasche einfach um, so dass sie nun mit der richtigen Seite nach außen zeigt.
Jetzt legt man den Verschlußstreifen über die Tasche und näht den zweiten Teil des Klettverschlußes an die gegenüberliegende Position zum bereits vernähten Klett.
Da die Nähte des zweiten Kletts dann aber sichtbar sind, näht man einfach einen andersfarbigen Streifen Filz drüber. Alternativ könnte man auch einen Hund aus Filz ausschneiden und drauf nähen.
Der EU-Ausweis passt nun genau in die Hülle.
Außerdem ist noch etwas Platz, um weitere Papiere (Versicherungskopie, Hundeführerschein …) sicher zu verstauen.
Der Zeitaufwand beträgt mit Zuschneiden ca. 15 bis 20 Minuten.